Behind the Camera

Ja hinter der Kamera vergeht manchmal ganz schön viel Zeit, vorallem bei denn Langzeitaufnahmen :-)

Langzeitaufnahmen sind wie der name ja schon verrät Langzeitaufnahmen (hihi) Bis vor kurzem konnte ich diese Art der Fotografie nur nachts nutzen, da es Tagsüber viel zu hell ist und das Foto auch bei geschlossener Blende nach kürzester Zeit Schnee Weiss ist..

Das Zauberwort heisst ND (Neutral Density) Filter…

ND-filters

(Bildquelle: http://www.wexphotographic.com)

Ganz simpel also… Dunkle Scheiben die direkt auf das Objektiv aufgeschraubt werden und die je nach Ausführung so dunkel sind um denn Tag quasi zur Nacht zu machen… wenigstens für die Kamera ;-)

So sind auch Tagsüber Belichtungszeiten weit über die 30Sek. marke hinaus kein problem mehr.

Und ja.. damit lassen sich ganz ganz Tolle Fotos machen. Ich arbeite auch erst seit kurzem mit ND-Filter und war auch erst einmal draussen um es zu Testen. Aber die ersten Ergebnisse waren so Toll das ich mich richtig freue auf zukünftige Bilder :D

So… noch einmal zur Theorie… was passiert bei einer Langzeitbelichtung? Bewegungen werden aufgezeichnet und verschmelzen in das Foto.. oder ein durchfahrendes Auto wird unsichtbar.. Warte, unsichtbare Autos? Wo kann man das am besten testen? Na Klar! Auf unserer überfüllten Autobahn :D

Kurze Zeit später stand ich dann auf einer Autobahnüberführung zwischen Oensingen und der Verzweigung Härkingen… Begonnen habe ich mit geschlossener Blende (f/22) mit meinem ND1000 Filter welcher ungefähr 10 Blenden entspricht. Und Belichtungszeiten von 60-70 Sekunden. Als dann langsam das Licht minder wurde und die Gewitterfront nahte bin ich auf f/13 runter gegangen bei gleichbleibenden Belichtungszeiten :-)

IMG_1499 IMG_1497

Und so vertreibt man sich die Zeit hinter der Kamera, mit making-of Fotos oder Selfies… oder natürlich klassisches Daumendrehen ;-)

IMG_1498

Im Selfie sieht man noch denn Verkehr, aber für die Kamera scheint dieser unsichtbar, abgefahren. Gibt doch nichts cooleres wie scheinbar leere Autobahnen oder? (Ja da spricht wohl der Lkw-Fahrer^^)

Weiter gehts dann mit den RAW Dateien in LR, was dort allerdings so abgeht verrate ich nicht, nur 2 Beispiele von Vorher/Nachher möchte ich euch trotzdem nicht vorenthalten :D

Ohne Titel Ohne Titel1

Jaja immer wieder faszinierend wie unspektakulär die Fotos im Lightroom landen und “wie“ sie dann schlussendlich exportiert werden (dabei war das noch harmlos) :-)

Die restlichen Bilder findet Ihr hier: Die A1 – Mein zweites Zuhause

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.